Aktuelles

Sicherheitsdatenblätter von Gemischen

Nach meinen Erfahrungen ist ein Großteil der Sicherheitsdatenblätter nach der CLP-Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 unvollständig. Zum Beispiel fehlen oft die richtigen Daten der gefährlichen Inhaltsstoffe im Abschnitt 3.2 des Datenblattes für Gemische. Auf der Website der   Chemieagentur ECHA   finden Sie die richtigen Stoffdaten.

Wussten Sie,

dass die ISO/TS 22002-4, Präventivprogramme für Lebensmittelsicherheit, unter anderem die wichtigsten Hygienefragen bei der Herstellung von Lebensmittelverpackungen abdeckt? Sprechen Sie mich an; im Rahmen eines Internen Audits der FSSC 22000 prüfe ich nämlcih Ihre Maßnahmen zur Verbesserung der Lebensmittelsicherheit ab.

Polyzyklische Aromatische Kohlenwasserstoffe PAK

sind eine Gruppe sehr vieler organischer Verbindungen mit mehreren Benzolringen. Diese Stoffe stehen im Verdacht, Krebs zu erzeugen. Bei uns in der Kunststoff-Industrie sind sie hauptsächlich Verunreinigungen der Ruß-Herstellung und können somit in schwarz und grau eingefärbten Teilen vorkommen. Ihre Ruß- bzw. Schwarzbatch-Lieferanten kennen sich damit aus.

Ab dem 27. Dezember 2015 müssen auch schwarz eingefärbte Formteile aus Rezyklaten die neuen Grenzwerte aus dem Anhang XVII (Nr. 50, 5.-8.) der REACH-VO einhalten, wenn sie mit der menschlichen Haut in Berührung kommen.